Flüchtlingsrat Berlin Neue Meldungen

22.05.18: Keinen Rechtspopulismus auf dem Rücken von geflüchteten Menschen - keine Abschiebungen nach Afghanistan

16.05.18: Pro Asyl und Flüchtlingsräte kritisieren Ankerkonzept als Absage an Willkommenskultur

14.05.18: Flüchtlingsrat und Initiativen fordern: Notunterkunft Ankunftshangar Tempelhof sofort schließen !

24.04.18: Keine Beteiligung Berlins an der vom BMI geplanten Pilotphase zur Etablierung von AnKER-Zentren!

24.04.18: Keine Abschiebungen in Kampfgebiete und Elend

17.04.18: Forderungen an den Berliner Senat: Familiennachzug erleichtern und landesrechtliche Möglichkeiten - wie im Koalitionsvertrag versprochen - ausschöpfen!


Neue Dokumente

Ratgeber für Geflüchtete in Berlin
Behördenzuständigkeit, Aufenthalts- und Asylrecht, soziale Teilhaberechte, 2. A. November 2017, hier als Buch und als Download

Aktuelle Gesetzgebung Aufenthalts- und Asylrecht
Aussetzung Familiennachzug, Scheinvaterschaften, Kinderehen, bessere Durchsetzung Ausreisepflicht, Abschiebehaft, AsylbLG, "Integrations"gesetz, Wohnsitzauflagen, Asylpakete I und II, Umverteilung UMF, Köln-Gesetz, neue sichere Herkunftsländer usw., Stand 10.05.2018

Forderungen an die neue Berliner Landesregierung
Berlin braucht eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik! 
Forderungskatalog des Flüchtlingsrats, Sept. 2016

News



Impressum

Design:
Henrik Weinhold


<< zurück zur Übersicht

Kampagne: BILDUNG [S] LOS! Grenzenlos Bedingungslos auch für Flüchtlinge!

Neue Bildungskampagne von Jugendliche ohne Grenzen


Die Jugendliche ohne Grenzen starten im März ihre bundesweite Kampagne BILDUNG [S] LOS! Grenzenlos Bedingungslos auch für Flüchtlinge!

Nach insgesamt einjähriger Vorbereitung wollen sich die Jugendlichen ohne Grenzen gemeinsam mit ihren Bündnispartnern an die zivilgesellschaftliche und vor allem an die politischen Akteure wenden. Ihr Ziel: Bildungs- und Arbeitsdiskriminierung beenden, Chancengleichheit und Gleichberechtigung für alle Menschen in Deutschland schaffen und Rassismus in allen Formen bekämpfen.

Sie fordern u.a.
- Das Recht auf kostenlose Sprachförderung für Alle von Anfang an,
- Das Recht, einen Schulabschluss nachzuholen
- Die Abschaffung von Studien-, Arbeits- und Ausbildungsverboten
- Einen Anspruch auf Ausbildungsförderung wie BAB und BAföG von Anfang an
- Das Ende von Bildungshindernissen durch Beschränkung der Bewegungsfreiheit - Schluss mit Wohnsitzauflagen und Residenzpflicht
- Die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes
- Einen gleichberechtigten Anspruch auf Bildung und soziale Förderung auch für Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere
- Eine Schule ohne Segregation und kostenlose Bildung für Alle
- Einzelpersonen und Organisation sind eingeladen, Unterstützer oder aktive Bündnispartner der Kampagne zu werden!
 
Auftakt der Kampagne ist eine Bildungskonferenz, die am 8. März 2012 parallel zur Kultusministerkonferenz in Berlin stattfindet.

Der Flüchtlingsrat Berlin e.V. ist Bündnispartner der Kampagne. Weitere Einzelpersonen und Organisation sind eingeladen, Unterstützer oder aktive Bündnispartner der Kampagne zu werden!

Einladungsschreiben für Unterstützer und Bündnispartner pdf
Kampagnenaufruf pdf
Forderungskatalog pdf





Flüchtlingsrat Berlin · Greifswalder Str. 4 · 10405 Berlin · Tel.: (0 30) 224 76 311 · Fax: (0 30) 224 76 312